Suche

Über uns
  • Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwek für Entwicklungs-zusammenarbeit in Düsseldorf
  • Koordination und Betreuung von über 250 Initiativen und Vereinen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Teilnahme am Eine-Welt-Beirat und der lokalen Agenda der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Werbung für Produkte aus fairem Handel
  • mehr erfahren

Sponsoren:

  • Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Landesregierung NRW/ Staatskanzlei
  • GIZ Regionalstelle Düsseldorf/ Land NRW
  • Katholischer Fonds, München
  • Evangelischer Entwicklungsdienst e.V., Bonn
  • Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Engagement Global
Artikel
pic

Bild vergrößern

25.11.2019


„WÊND KÛUNI"



Liebe Freunde und Interessierte,

wir möchten auf einen sehr sehenswerten Film empfehlen: „WÊND KÛUNI" "Im Rahmen der von EZEF organisierten und mit lokalen Institutionen veranstalteten Filmtournee stellt Regisseur Gaston Kaboré seinen Spielfilm „Wênd Kûuni – Das Geschenk Gottes“ in drei Städten vor.

Mit „Wênd Kûuni – Das Geschenk Gottes“ war das Filmland Burkina Faso – seit langem Heimat des größten afrikanischen Filmfestivals FESPACO – in die Welt-Kinematographie eingetreten. Der Film zählt mittlerweile zu den Klassikern des afrikanischen Kinos. Wir freuen uns, dass wir die gemeinsam mit Gaston Kaboré digital restaurierte Kinoversion des Films – erstmals deutsch untertitelt – auf einer kleinen Rundreise vorstellen können.

Der Film erzählt eine Geschichte aus dem vorkolonialen Afrika und schließt an die mündliche Erzähltradition an, die den Film zu einer Parabel auf die Wiedergewinnung der kulturellen Identität macht. Ein reisender Händler findet einen stummen Jungen im Busch und nimmt ihn mit ins nächste Dorf. Der Weber und seine Frau nehmen sich des Jungen an. Sie nennen ihn Wênd Kûuni – das Geschenk Gottes. Ihre Tochter Pognèré freundet sich schnell mit dem etwa Gleichaltrigen an, der bald zur Familie gehört und sich in die alltäglichen Arbeiten des Haushaltes einbringt. Durch ein erschütterndes Erlebnis beim Hüten der Ziegen findet Wênd Kûuni seine Sprache wieder. So erfährt seine neue Familie, wie er und seine Mutter aus ihrem Heimatdorf vertrieben wurden und seine Mutter auf der der Flucht verstarb.

Im Anschluss an die Filmvorführung besteht Gelegenheit zum Gespräch mit dem Regisseur.


Termine der Filmtournee:

1. Dezember, Nürnberg, Filmhaus
2. Dezember, Ludwigsburg, Kino Caligari
3. Dezember, Köln, Filmforum Museum Ludwig



Für die Bildungsarbeit liegt nun erstmals auch eine DVD-Version des bereits 1982 entstanden Filmes vor."



Veranstaltung weiterempfehlen

Etwas stimmt nicht? Bitte melden