Über uns
  • zum 30. Mal in Folge organisieren wir die DÜSSELDORFER
    EINE WELT TAGE. Zwischen Juni und Dezember bringen die unterschiedlichsten Veranstaltungen die Welt des Südens in unsere Stadt und ermöglichen so vielfältige Möglichkeiten der Begegnung von Süden und Norden. Musik, Filme, Lesungen, Diskussionsveranstaltungen und Ausstellungen wollen zum Nachdenken anregen und vor allem Spaß machen, politische Veränderungen in Gang setzen oder für die Mitarbeit in einem Projekt in Afrika, Asien oder Lateinamerika werben.
    mehr erfahren
  • PrÄsentiert von:
  • Sponsor
  • Mit freundlicher UnterstÜtzung durch:
  • Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Amnesty International
  • Konfuzius-Institut
  • Stadtsparkasse Düsseldorf
  • Stiftung Umwelt & Entwicklung NRW
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • Brot für die Welt Berlin
  • NRW KULTURsekretariat
  • Schirmherrschaft:
  • Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Pfarrerin Henrike Tetz
  • Superintendent des Ev. Kirchenkreis Düsseldorf
  • Siegrid Wolf
  • Kreisvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
  • Msgr. Rolf Steinhäuser
  • Stadtdechant der katholischen Kirche in Düsseldorf
Artikel

08.10.2013 | 17.00 Uhr

Informationsveranstaltung
Diskussion
Film

Veranstalter: Vereinigung Demokratischer Juristen/innen Düsseldorf

Metropol-Kino | Brunnenstraße 20 | Düsseldorf

Filmvorführung Dokumentarfilm: THE CUBAN WIVES
Ein Justizskandal in den USA (61 Min.)

Regisseur: Alberto Antonio Dandolo (spanisch und englisch mit englischen Untertiteln) Mit Einführung in die Hintergründe und anschließender Diskussion. Vor dem Hintergrund eines Justizskandals werden in dem Film die Ehefrauen von 5 in den USA inhaftierten Kubanern interviewt. Die sogenannten CUBAN FIVE wurden bereits 1998 in den USA wegen angeblicher Spionage und Verschwörung zum Mord zum Teil zu mehrmals lebenslänglichen Freiheitsstrafen verurteilt. Einer der fünf Männer wurde inzwischen auf Bewährung frei gelassen. Nach Angaben der kubanischen Regierung hatten die 5 Männer die Aufgabe, geplante terroristische Anschläge aufzudecken. Zu diesem Zweck sollen sie in den USA Informationen über exilkubanische Organisationen gesammelt haben. Gegen die Inhaftierung haben zahllose Organisationen und Persönlichkeiten protestiert, u.a. José Ramos-Horta, Wole Soyinka, Adolfo Pérez Esquivel, Nadine Gordimer, Rigoberta Menchú, José Saramago, Schores Alfjorow, Dario Fo, Günter Grass und Máiread Corrigan-Maguire sowie der Linguist und Philosoph Noam Chomsky, die Pulitzer-Preisträgerin Alice Walker, der ehemalige Justizminister der USA Ramsey Clark und der Komponist Mikis Theodorakis[10], der mexikanische Senat und Mary Robinson, ehemalige Staatspräsidentin Irlands und ehemalige UN-Hochkommissarin für Menschenrechte.


Weitere Informationen

Kooperationspartner:
Eine Welt Forum Düsseldorf e.V.


Links
http://www.filmkunstkinos.de/filmtext.php?movie=cu

Youtube:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embed


Veranstaltung weiterempfehlen

Etwas stimmt nicht? Bitte melden